Tourenbericht zur Lawinenausbildung am 4. (Theorie) und 20. (Praxis) Januar 2019

Teilnehmer: Theorie 19 TN – Praxis 4 TN

Der DAV Lechbruck lud am 4.Januar 2019 alle Bergsteiger, die sich im winterlichen Gebirge abseits gesicherter Weg und Pisten bewegen zu einer Lawinenausbildung in den Gasthof Hirsch ein. Im Vortrag wurde zunächst Basiswissen zu Lawinen vermittelt, bevor über die strategische Lawinenbeurteilung im DAV referiert wurde. Im 2. Teil des Vortrages wurde über die Notwendigkeit einer Standardsicherheitsausrüstung für Bergsteiger im winterlichen Gebirge berichtet. Vor allem auf das LVS wurde intensiv eingegangen.
Für die praktische Anwendung im Gelände wurde am 20. Januar 2019 eine Skitour angeboten. Leider wurde dieses Angebot nur von vier Teilnehmern angenommen. Einige fielen wegen Krankheit aus.
Wir fuhren nach Kelmen und starteten Richtung „Hintere Steinkarspitze“. Beim Aufstieg wurden immer wieder verschiedene Informationen ausgetauscht und Anwendungsfälle der Lawinenkunde diskutiert. Auch über Themen, die aus dem Faktor Mensch entstehen könnten, wurden an praktischen Beispielen diskutiert werden. Wir setzten unsere Tour bis zum Gipfel fort und freuten uns über eine super Abfahrt in schönem Pulverschnee.
Im letzten Teil der Abfahrt führten wir noch eine praktische LVS-Suche durch. Hierbei durften die Teilnehmer vorher im Schnee vergrabene LVS-Geräte suchen. Dabei wurde auf die korrekte Anwendung der richtigen Technik geachtet. Sondierungsversuche rundeten die Ausbildung ab.

Frank Schlitzer

Neueste Kommentare
    Kategorien