Es geht wieder bergauf! 29.05.2020 – Bergsteiger: Stuiben 1749 m, Allgäuer Alpen

Teilnehmer: Anni, Hans, Marina, Siegi

Tourenleiter: Siegi                                 

Aufstieg: 822 Hm, Aufstiegszeit 2,5 h

Aufgrund der Grenzschließungen war das neue Tourenziel der Stuiben in der Nagelfluhkette. Bei bestem Wetter fuhren wir mit zwei Autos weniger umweltfreundlich, aber coronasicher über Sonthofen zur Gunzesrieder Säge. Der Rundweg führte uns zuerst hinauf zu der Wiesach genannten Häuseransammlung auf einer Hochterrasse. Hier legten wir trotz des eiskalten Ostwindgebläses einige Kleidungsschichten ab, aber nur so lange bis wir aus dem Wald heraußen waren. Mit den ersten Felsblöcken und Felsrippen, die in den steilen Hängen auftauchten, wurde deutlich, dass die Berge hier aus dem besonderen Konglomeratgestein bestehen, dass auch „Herrgottsbeton“ genannt wird. Über den interessanten Ostgrat, oben mit einigen Drahtseilen versichert, erreichten wir den Gipfel, wo wir uns ein halbwegs windgeschütztes Plätzchen suchten. Der Abstieg erfolgte zunächst nach Westen Richtung Sedererstuiben und führte dann hinab über die Ornachalpe zur Sennalpe Gerstenbrändle. Dort rundete eine windumwehte Einkehr die interessante Rundtour ab.

[Text und Fotos: Siegi]

Neueste Kommentare
    Kategorien