25.10.2019 – Bergsteiger: Geierköpfe Westgipfel 2143 m, Ammergauer Alpen

Teilnehmer: Franz, Gabi, Michael, Siegi
Tourenleiter: Siegi
Aufstieg: 1330 Hm, Gesamtzeit 6,5 h

Der Wetterbericht war sehr hoffnungsvoll, nach geringer Regenneigung sollte es gegen 11 Uhr aufreißen. Nur vier von uns hatten dahingehend genügend Vertrauen und liefen bei sehr trübem Wetter am Nordufer des Plansees los. Bleigrau zeigte sich nicht nur der See, sondern grau verhangen waren auch die Gipfel. So zogen wir an der Musteralm vorbei und stiegen steil zum Sattel zwischen Schönjöchl und Zwerchenberg auf. Als weitere Graukomponente kamen nun die großen Schuttfelder hinzu die unterhalb der aufgerissenen Westflanke des Schönjöchels liegen. Eine Weile war noch der Plansee zusehen, bevor uns der Nebel ganz verschluckte. Vom Sattel liefen wir beschaulich durch den Bergwald leicht absteigend bis wir nach kurzem Anstieg die Zwerchenbergalpe erreichten. Statt dass nun der blaue Himmel sichtbar wurde, fing es auf dem Weiterweg zu nieseln an und erst kurz unter dem Gipfelkreuz konnten wir sehen, wie die Sonne versuchte durch die zähe Suppe zu gelangen, leider ohne Erfolg. Nach dem Rückweg zur Zwerchenbergalpe brachte uns der Gegenanstieg zum Schönjöchl noch einmal zu Schwitzen, bevor wir erst gemütlich und dann immer steiler nach Süden zum Plansee abstiegen. Jetzt kam auch die goldene Oktobersonne durch die Wolken und so blickten wir immer wieder auf den glitzernden Plansee. Insgesamt erlebten wir eine Herbsttour mit besonderer Atmosphäre.

[Text und Fotos: Siegi]

 

Neueste Kommentare
    Kategorien