25.07.2018 – Bergsteiger: Knittelkarspitze 2376 m + Steinkarspitze 2215 m, Lechtaler Alpen

Tourenleiter: Hans K.,
dabei waren Anni, Gabi, Gisela und Hans-Jörg, Martina, Michael P. und Siegi

Nach Test der vier Auf- und Abstiegsvarianten schieden a) Schönjöchl wegen teilweiser Überwachsung plus heftiger Schinderei und b) die beiden Knittelkare ebenfalls wegen Überwachsung und jeder Menge losem Geröll auf sehr steilen und ausgesetzten Pfaden aus.
So starteten wir bei Topwetter um 08:00 Uhr in Kelmen im Namloser Tal am Normalweg übers Kelmer Jöchl 1852 m ins Steinkar. Die Steilstufe hinauf ins Wetterkreuzjoch 2240 m ist mit einigen Stahlseilen gesichert. Der folgende Ostgrat erwies sich teils sehr luftig, aber gesichert, ansonsten aber als gemütliches Gehgelände. Die Temperaturen waren moderat mit einem kühlen Lüftchen, so erreichten wir nach 3 ¼ Std. die Knittelkarspitze 2376 m.
Der Abstieg nach üblicher Brotzeit und diversen Gipfelbestimmungen führte zurück zum Wetterkreuzjoch und 50 Hm tiefer in den Reuttener Höhenweg, der sich in Form eines einfachen Klettersteigs mit Kletterpassagen ohne und mit Drahtseilen und einer zehn Meter hohen Leiter zum Gipfel der Steinkarspitze 2215 m zog. Von dort stiegen wir hinunter ins Steinkar, liefen zurück zum Kelmer Jöchl und wie im Aufstieg zum Ausgangspunkt in Kelmen. Im dortigen Gasthof Wetterspitze fand die sehr schöne, aber ausgiebige Tour bei diversen Getränken und einer Kuchenorgie ihren Abschluss.

[Fotos: Siegi + Hans-Jörg, Text: Hans]

Neue Kommentare
    Kategorien