23.08. – 26.08.2020 – 4 Tage Hüttenwanderung im Vinschgau

Am Sonntag, 23.08.2020 starteten wir zu fünft nach Südtirol. Wir parkten unser Auto in Naturns und fuhren mit dem Bus nach Katharinaberg. Bei strahlendem Sonnenschein wanderten wir den Meraner Höhenweg durch das Pfossental. Nach kurzer Einkehr im Gasthof Jägerrast erreichten wir nachmittag unser erstes Übernachtungsziel, den Eishof auf 2076 m. Am nächsten Morgen begann bei top Wetter der Aufstieg zum Eisjöchl auf 2887 m. 20 m unterhalb liegt die Stettinger Hütte auf der wir die Mittagsrast einlegten. Frisch gestärkt machten wir uns zum 1200 m Abstieg nach Pfelders auf. In der Laziser-Alm auf 1882 m machten wir eine kurze Rast. Im Gasthof Zeppichl (1622 m) wurden wir herzlich empfangen, mit tollem Essen und Frühstück belohnt und auch der Spaß kam beim Kartenspiel „Schwimmen“ nicht zu kurz. Am Dienstag morgen verliessen wir den Meraner Höhenweg und machten uns über den Tiroler Höhenweg zum Spronserjoch auf, vorbei an der Faltschnal-Alm auf 1.871 m. In traumhafter Landschaft überwindeten wir die 1000 hm und erreichten das Spronserjoch auf 2.580 m. Nach einigen Metern erblicken wir die Spronser Seen, genossen bei einer Rast die Ruhe und badeten unsere Füße. Von einer Hochmoor-Landschaft umgeben blühte weißes Wollgras, wir waren begeistert von dieser Umgebung. Karl weiste uns alle 4 Tage auf allerlei Blumen wie die Alpenglockenblume, das Schusternegerle, die Alpendistel, Tiere und Geräusche hin und ist ein echter Kenner auf diesem Gebiet. Wir stiegen zum Oberkaser auf 2131m ab und verbrachten den letzten Abend in geselliger Runde beim Kartenspielen. Am letzten Tag stiegen wir zum Grünsee auf, dem Langsee entgegen. Er wird durch eine sehr niedrige Staumauer geschützt. Dies ergibt die Möglichkeit, flach auf der Höhe des Wasserspiegels stehend, in den See hinein zu schauen. Ein toller Ausblick. Weiter ging es zur Hochgang-Scharte auf 2.455 m. Dann folgte ein steiler Abstieg, auf der Trittsicherheit und Konzentration nötig waren. Wir erreichten das Hochganghaus auf 1.839 m und schließlich die Leiteralm auf 1550 m. Ein krönender Abschluß war die Fahrt mit der Korbbahn hinunter nach Vellau. Wir gönnten uns ein Taxi, das uns zurück nach Naturns brachte. Das schöne Wetter versüsste uns die Wanderung zusätzlich.

[Text und Bild Gitti, Bernd]

Neueste Kommentare
    Kategorien