21.09.2019 – Radler: Trauchberg – am Röthenbach zur Grüblehütte

Teilnehmer: Hans und Angie, Walli und Klaus, Edith, Gisela

Tourenführer: Bertl

Tour: 40 km/850 Hm

Nachdem die Tour in den beiden Vorjahren wegen schlechter Witterung abgesagt werden musste, hatten wir diesmal Glück. Bei schönstem Spätsommerwetter starteten wir in Lechbruck, vorbei am Premer Lechsee, über Häringen und Ostern zum Kenzenparkplatz. Weiter ging es am Halblech entlang bis zur Reiselsbergbrücke, wo wir nach links dem Schwarzenbach folgten. Nach kurzer Fahrstrecke öffnet sich links das einsame, wildromantische Röthenbachtal. Bei Sonnenschein wunderschön, auf schmalem Forstweg am plätschernden Bergbach entlang, nie zu steil, kurz „Genussradeln“ wie man es sich vorstellt. Schon fast oben führt der Weg durch den Röthenbach (Furt), etwas spannend, aber bei Niedrigwasser ungefährlich. Ab hier noch zwei scharfe Rampen und wir haben die Grüblehütte erreicht. Als Abfahrt nahmen wir die Nordseite des Trauchberges unter unsere Stollenreifen bis zur Almstube. Nach der Einkehr über die Ortsteile Ried und Eschenberg nach Prem und Lechbruck.

[Fotos: Walli; Text: Bertl]

Neueste Kommentare
    Kategorien