18.01.2019 – Skitouren: Wertacher Hörnle 1684 m

Tourenleiter: Siegi

Dabei waren: Andrea, Anni, Hans, Marina

Aufstieg: 650 Hm, Strecke: 3,2 km

Die große Lawinengefahr der vergangenen Woche war zwar auf Warnstufe 2 bis 3 gesunken, trotzdem schien uns das Wertacher Hörnle mit seinen stark befahrenen und mittelsteilen Hängen die richtige Tour zu sein, um auch ja kein Risiko einzugehen. Leider ist das Hörnle eine sehr beliebte Tour, wo man vor allem am Wochenende ganze Karawanen von Skitourengehern antreffen kann, so dass Tiefschnee kaum noch vorkommt. Heute aber ist alles anders.
Als wir um 9 Uhr loslaufen, sind zwar erste Wolkenlöcher zu erkennen, aber es schneit noch leicht. Nur 4 weitere Tourengeher sind mit uns am Start. Gemütlich geht es an der Buchelalpe vorbei und über freie Hänge zum Wald empor. Hier sind die Bäume immer noch dick verschneit, eine herrliche Winterlandschaft, durch die wir hinaufziehen. Bald ist die Waldgrenze erreicht und wie immer bläst hier oben am Rücken, der zum Gipfel führt, ein kühler Wind. Noch lässt die Sonne auf sich warten, aber als wir nach kurzer Brotzeit abfahren, ist die Sicht durch die auflockernde Bewölkung erstaunlich gut. Die 20 cm Pulverauflage auf kompakter Unterlage sind noch unverspurt und so erleben wir eine Traumabfahrt über freie Hänge, wie man sie selten genießen kann.
Nach dem Einkehrschwung an der Buchelalpe findet die weitere Abfahrt dann bei strahlendem Sonnenschein statt.

[Text und Bilder: Siegi]

Neueste Kommentare
    Kategorien