17.01.2020 – Skitouren: Galtjoch 2109 m, Lechtaler Alpen

Teilnehmer: Anni, Gabi, Hans, Johann, Marina, Martina, Walter

Tourenleiter: Siegi

Aufstieg: 1000 Hm, 3 h

Der akute Schneemangel hat zwar den Vorteil von Lawinenwarnstufe 1, aber die Tourenauswahl ist damit sehr eingeschränkt. Der Ausgangspunkt sollte mindestens auf 1100 m liegen. Eine Skitour die (fast) immer geht ist das Galtjoch, so war es diesmal die Wahl der Qual. Am Wochenende extrem überlaufen, war bei unserer Ankunft in Rauth unterhalb von Rinnen der Parkplatz noch kaum belegt. Zu unserer Freude konnten wir gleich hier mit Skiern loslaufen und erstaunlicherweise war die Forststraße im unteren Bereich der Tour noch ausreichend mit Schnee bedeckt. Die Skeptiker, die ihre alte Tourenausrüstung dabei hatten, behielten also nicht recht. Bald schon stiegen wir aus dem Schatten der Kelmer Spitze heraus ins Sonnenlicht und freuten uns jetzt schon an dem herrlichen Tag. Die steileren Hänge, unterhalb der Ehenbichler Alpe, waren stark ausgefahren und so hart, dass wir uns die Bequemlichkeit der Harscheisen gönnten. An der Ehenbichler Alpe vorbei, die noch warten musste, erreichten wir bald die freien Skihänge unterhalb des Gipfels, wo ein Windchen uns trotz des strahlenden Sonnenscheins herunterkühlte. Das Panorama am Gipfel rückte weitere Skitourenziele ins Visier, wie z.B. Hintere Steinkarspitze, Namloser Wetterspitze oder Seelakopf. Der erste Teil der Abfahrt bei pistenähnlichen Verhältnissen (besser als Bruchharsch) brachte uns zurück zur Ehenbichler Alpe, wo wir uns im Sonnenschein Hüttennudeln und Kaspressknödel schmecken ließen.

[Text und Fotos: Siegi]

Anstehende Veranstaltungen
  1. Bergsteiger: 4 Tage – Karwendel- + Rofangebirge

    Samstag, 26. September 2020 - Dienstag, 29. September 2020
  2. Monatstreff Oktober

    Freitag, 2. Oktober 2020
  3. Bergsteiger: Geiselstein 1884m, Ammergauer Alpen

    Samstag, 3. Oktober 2020
  4. Jugend: Klettern am Giggelstein, Östl. Allgäuer Voralpen

    Sonntag, 4. Oktober 2020
  5. Bergsteiger: Roter Stein 2366 m Überschreitung, Lechtaler Alpen

    Freitag, 9. Oktober 2020
Neueste Kommentare
    Kategorien