14.01.2017 – Senioren: Wanderung zur Kappler Alm

Tourenführer:  Lothar Schaefer

Teilnehmer:  14

Das Wetter wirkte zwar nicht besonders einladend zur vormittäglichen Abfahrtszeit, aber jeder hatte Hoffnung auf die vom Wetterbericht angekündigte Auflösung der Hochnebeldecke. Der Forstweg zur Kappler Alm erforderte besonders zu Anfang unsere volle Aufmerksamkeit und Konzentration. Bereits der Parkplatz bot schon Chancen auf eine Rutschpartie. Wir schlängelten uns möglichst am Rand empor, waren froh über eine kurze vom Eis befreite Asphaltgasse, bis wir dann hinter der Abzweigung zur Hundeleskopfhütte auf immer winterlichere Verhältnisse stießen. Vor Urzeiten muss es hier oben niedergeschneit haben, und dieser Schnee war einigermaßen problemlos zu bewandern, so dass man die von dickem Raureif bedeckten Tannen genießen konnte. In der Hütte trafen die 10 Forstwegwanderer auf die restlichen 4 Wanderer, die den Weg von der Bergstation der Alpspitzbahn zur Kappler Alm und zurück gewählt hatten. In der Hütte war auch Platz für unsere Runde an zwei Tischen, und die sonst übliche Diskussion: draußen oder drinnen? erübrigte sich. Gegen 13 Uhr ging‘s mit der gleichen Vorsicht zurück zum Parkplatz. Mittlerweile hatte auch tatsächlich die Sonne einen Blick durch den Nebelschleier auf uns geworfen.

Lothar

Neue Kommentare
    Kategorien