12.02.2018 – Skitouren: Rosenmontags-Tour aufs Füssener Jöchle

Da Ledi leider erkrankt war, habe ich die traditionelle Rosenmontags-Tour für ihn übernommen. Als Einkehrziel wählten wir diesmal die Sonnenalm auf dem Füssener Jöchle, weil das Pürschling-Haus zurzeit geschlossen ist. So trafen sich dann am Rosenmontag um 8 Uhr morgens 11 Tourengeher und 6 Jugendliche/Kinder zum Skifahren. Obwohl der Wetterbericht ab 9 Uhr nur noch gelegentlichen Schneefall vorhersagt hatte, schneite es fast den ganzen Aufstieg. Von Vorteil war, dass die Skifahrer 25 cm feinsten Pulverschnee genießen konnten. Nach fünfminütigem Aufstieg auf der Piste ging es ins freie Gelände, über den Sommerweg in Richtung Adlerhorst zur Gessenwangeralm. Bei schlechter Sicht dann weiter Richtung Sonnenalm, wobei sich bei dem einen oder anderen schon die Frage stellte, ob dies wirklich der richtige Weg ist. Nachdem wir die Nordseite der Läuferspitze gequert hatten, waren es aber eh nur noch wenige Minuten bis zum Ziel. An der Sonnenalm wurden wir schon von unseren Kindern in Empfang genommen. Gemeinsam kehrten wir ein und verbrachten noch ein paar nette Stunden. Bei der Abfahrt war die Sicht leider wirklich schlecht, der Schnee hingegen ein Traum. Zum Abschluss der Tour kehrte in Lechbruck dann manch einer noch zum Kesselfleischessen beim Metzgerwirt ein.

Bernhard Lippert

Neue Kommentare
    Kategorien