11.08.2019 – Radler: Ostallgäuer – Emmentaler Radweg

Teilnehmer: Barbara (Tourenführerin), Christine, Edith, Franz, Helmut, Peter

Nachdem es am Samstag, 10.08.2019 regnete, wurde die Tour auf Sonntag, 11.08.2019 verlegt. Leider hatten einige Radler bereits etwas anderes vor, sodass sich nur sechs Radler am Holler trafen. Pünktlich um 9.00 Uhr starteten wir Richtung Helmenstein um über Rieden an dem schön gelegenen Faulensee die erste Steigung zu meistern. Am Pestfriedhof vorbei führte uns der Weg unterhalb der Alpe Beichelstein nach Seeg. Hier fuhren wir ein kleines Stück auf dem Radweg entlang der Straße, die zum Schwaltenweiher führt. Wir bogen rechts ab um an den Luimooser und den Trollweiher zu fahren.
Eigentlich wollten wir in Rückholz eine Buttermilch zu uns nehmen, doch leider ist sonntags geschlossen.
Über Batzengschwenden führte uns der Radweg nach Lieben, Speiden (hier besichtigten wir die schöne Kirche), Weizern nach Lehern, um in der Käsealp das Mittagessen zu genießen.
Gut gestärkt ging es links hinauf zum Reinertshof Richtung Hopfensee. Kurz vor dem Hopfensee führt links eine Steigung hinauf durch den Hopferwald. Oben angekommen bogen wir rechts ab Richtung Faulensee. Nach einer Lichtung geht links ein Waldweg Richtung Ussenburg. Eine rasante Abfahrt führte uns bis nach Roßhaupten. Auf dem Radweg rollten wir gemütlich nach Lechbruck. Im Café Seeblick ließen wir den schönen Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

Fahrstrecke: 72 km
Fahrzeit: 3 Std. 50 Min.
Durchschnitt: 18,8 km/h
810 Hm
Tourenführerin:  Barbara Eipper
[Text und Fotos Barbara]

Neue Kommentare
    Kategorien