10.06.2018 – Radler: Tour zur Kreut Alm

Teilnehmer: Angie und Hans, Gisela und Hans-Jörg, Edith, Walli

Tourenführer: Walter

Aufgrund der besseren Wetterprognose wurde die Tour auf Sonntag, den 10. Juni verschoben. Leider hatte der Wettergott etwas dagegen. Schon um 13:30 Uhr ging ein gewittriger Regenschauer nieder, der uns in einen alten, löchrigen Stadel flüchten ließ. Gestartet sind wir mit dem Rad um 09:40 Uhr in Bad Kohlgrub. Hinunter ging’s am Lindenbach entlang auf einem ausgewaschenen Weg nach Grafenaschau und dann bogen wir nach 4 Kilometern ein ins Moos. Bald wurde Ohlstadt erreicht und dann stand der erste größere Anstieg hinauf zur „Hohen Tanne“ (3 km auf 300 Hm) bevor. Nach einer kurzen Pause zum „Sightseeing“ sausten wir zur Kreut Alm hinunter. Das Unwetter vom vergangenen Freitag hatte böse gewütet und Bäume umgelegt. Nach dem Mittagessen fuhren wir über Großweil und Schledorf zum Eichsee, wo uns der bereits oben erwähnte Gewitterregen überraschte. Ab Zell standen dann weitere Anstiege über Pölten, Stern, Gröben bevor. Schließlich radelten wir dann über Gugelhör, Hechendorf, am bekannten Ramsachkircherl vorbei ins Murnauer Moos. Endlich kam Grafenaschau in Sicht und die Einkehr ins „Cafe Habersetzer“ stand an. Unter einem schönen Walnussbaum genossen wir Kaffee und Kuchen, um dann letztendlich wieder nach Bad Kohlgrub hinaufzuradeln.

Fazit: Viele ausgewaschene, verschlammte, von tiefen Rinnen durchzogene Wege, verursacht durch die Unwetter der letzten Tage.
Fahrstrecke: 67 km mit 863 Hm
Fahrzeit: 3:50 Std.

Fotos: Hans-Jörg

Text: Walter

Neue Kommentare
    Kategorien