05.09.2010 – Radler: Tour zu den Burgruinen Hohenfrey- und Eisenberg

Teilnehmer: Hans Sch., Harry, Barbara, Klaus, Walli, Hans K., Angie, Franz
Tourführer: Bertl

Bei bestem Sommerwetter starteten wir in Lechbruck und fuhren auf dem Radweg nach Roßhaupten. Kurz danach durch den Senkelewald und erreichten Enzenstetten. Dort querten wir die Bahnstrecke und die Autobahn. Ab jetzt ging es meist bergauf und strammer Wind stand uns entgegen. Wir kamen zum Köglweiher, den wir rechts der Straße liegen sahen und fuhren weiter bergauf nach Oberdolden. Jetzt hatten wir unser Ziel vor Augen, die Burgruinen. Doch bis wir diese dann erreichten, hatten wir noch einen anstrengenden Aufstieg vor uns. Die Abfahrt auf dem steilen, schmalen Kiesweg hatte einen besonderen Reiz. Der Rückweg über Speiden (Mittagspause) und Weizern, dann auf einem Wiesen- und Waldweg, war weniger anstrengend. Den Wind hatten wir jetzt im Rücken. Er gab uns eine willkommene Schiebehilfe. Die letzten Kilometer führten wieder ein kleines Stück durch den Senkelewald, durch Roßhaupten nach Lechbruck.
Tourdaten: 60 km, 780 Hm

[Text: Bertl, Fotos: Harry und Barbara]

Neueste Kommentare
    Kategorien