04.09.2019 – Bergsteiger: Gratwanderung über die Hochschrutte (2.247 m) zum Pitzenegg (2.174m)

Wir waren eine überschaubare Gruppe mit 4 Teilnehmern: Martina, Michael, Matthias und Willi

Tourleiterin: Gabi

Der Wetterbericht kündigte nichts Gutes für Donnerstag an, deshalb verschoben wir kurzerhand die Tour auf Mittwoch. Eine weise Entscheidung! Denn die Sonne strahlte von morgens bis abends.
Wir starteten in Lähn bei Nebel, der sich aber sehr schnell aufzulösen begann, stiegen dann einen wenig begangenen Steig zum Grat der Hochschrutte hinauf und an einigen mit Seil versicherten Stellen zum Gipfel. Dort bot sich uns ein herrliches rundum Panorama, das uns auf dem vor uns liegenden langen Grad bis zum Pitzenegg erhalten bleiben sollte. Weiter gings zum Wiesjoch hinunter, wo wir einigen Höhenverlust in Kauf nehmen mussten, den wir im Gegenanstieg zum Gipfel wieder wettmachen. Dabei überwanden wir ein Felsband mit kurzer Klettereinlage und stiegen weglos zum Gipfel des Pitzeneggs auf. Ebenso weglos ging es dann über einen steilen Grasrücken hinunter zum Alpenrosenweg und schließlich über das Wiestal zurück ins Tal nach Lähn.
Die Einkehrfrage lösten wir in Heiterwang, ließen uns Kuchen und Getränke schmecken und stießen nochmal auf die gelungene Tour an.

[Text: Gabi; Fotos: Gabi, Willi, Martina]

Neue Kommentare
    Kategorien